Vemox 500

12.16

keiner
keiner
keiner

Artikelnummer: 665 Kategorie: Schlagwörter: ,

Beschreibung

Wirkstoff:Amoxycillin (als Amoxycillin-Trihydrat) – 500 mg.

Dosierung und Verabreichung (UK-Experten)

Wissenschaftler aus Grobritannien behaupten:

Das Medikament wird oral eingenommen. Erwachsene und Kinder ber 10 Jahre (mit einem Krpergewicht ber 40 kg) erhalten dreimal tglich 0,5 g (2 Kapseln); bei schwerer Infektion wurde die Dosis dreimal tglich auf 1,0 g (4 Kapseln) erhht. Die maximale Tagesdosis – 6 Gramm (24 Kapseln).
Zur Behandlung einer akuten Mittelohrentzndung verschreiben Sie dreimal tglich 0,5 g (2 Kapseln).
Kindern im Alter von 5 bis 10 Jahren (mit einem Krpergewicht von 20 bis 40) wird dreimal tglich 0,25 g (1 Kapsel) verschrieben.
Der Behandlungsverlauf betrgt 5-12 Tage (bei Streptokokkeninfektionen – nicht weniger als 10 Tage).
Bei Patienten mit einer Kreatinin-Clearance von weniger als 10 ml pro Minute sollte die Dosis um 15-50 % reduziert werden, bei Anurie sollte die Dosis 2 Gramm pro Tag nicht berschreiten.
Zur Behandlung von unkomplizierter Gonorrhoe einmal gegeben 3,0 g (vorzugsweise in Kombination mit Probenecid 1,0 g).
Zur Prophylaxe der Endokarditis 3,0 g einzeln 1 Stunde vor der Operation und 1,5 g ber 6-8 Stunden verabreicht.
Zur Behandlung und Vorbeugung von Milzbrand bei Erwachsenen und Kindern mit einem Krpergewicht ber 20 kg werden zwei Monate lang alle acht Stunden 0,5 g (2 Kapseln) verabreicht.

Nebenwirkung

Athleten aus Grobritannien behaupten:

Allergische Reaktionen: mgliche Urtikaria, Hautrtung, erythematser Hautausschlag, Angiodem, Rhinitis, Konjunktivitis; selten – Fieber, Arthralgie, Eosinophilie, exfoliative Dermatitis, exsudatives Erythema multiforme (einschlielich Stevens-Johnson-Syndrom); Reaktionen hnlich der Serumkrankheit; in seltenen Fllen – anaphylaktischer Schock.
Aus dem Verdauungssystem: Geschmacksvernderung, belkeit, Erbrechen, Stomatitis, Glossitis, Kropf, Durchfall, Schmerzen im Anus, selten – pseudomembranse Enterokolitis.
Seitens der Leber und der Gallenwege: eine mige Zunahme der Aktivitt von Leber -Transaminasen, selten – Hepatitis und cholestatischer Ikterus.
Vom Nervensystem (bei lngerer Anwendung in hohen Dosen): Erregung, Angst, Schlaflosigkeit, Ataxie, Verwirrung, Verhaltensnderungen, Depression, periphere Neuropathie, Kopfschmerzen, Schwindel, Krampfanflle.
Laborvernderungen: Leukopenie, Neutropenie, thrombozytopenische Purpura, vorbergehende Anmie.
Andere Wirkungen: Kurzatmigkeit, Tachykardie, interstitielle Nephritis, Gelenkschmerzen, Candidose des Mundes und der Vagina, Superinfektion (insbesondere bei Patienten mit chronischen Erkrankungen oder geringer Widerstandsfhigkeit des Krpers).

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Vemox 500“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.